Aktuelles

24.03.2020 19:54 Alter: 73 days

Corona-Pandemie

Hier finden Sie aktuelle Informationen/Verordnungen aufgrund der Pandemie, die immer wieder aktualisiert werden


 

* Zum Fahrplan zur stufenweise Lockerung der Corona-Beschränkungen
   Zum Stufenplan in Ba-Wü unter Berücksichtigung der aktuellen Infektionslage

 

* Landratsamt kehrt stufenweise zum Normalbetrieb zurück, Stand 24.4.20:
   Landwirte können Gemeinsamen Antrag weiterhin nur online stellen

 

* Landkreisverwaltung kehrt ab nächster Woche stufenweise zum Normalbetrieb zurück, Stand 23.4.20. Hier die Neuigkeiten

 

  

*  Pflegefachkräfte für Ärztliches Notfallzentrum gesucht

Landrat Pavel und Vorstandsvorsitzender der Kliniken Ostalb bitten um Unterstützung

Wie bereits berichtet, bereiten der Ostalbkreis, die Kliniken Ostalb und die Kreisärzteschaften in Aalen ein Ärztliches Notfallzentrum und eine Fieberambulanz vor. Für den Fall, dass das Ärztliche Notfallzentrum in Betrieb genommen werden muss, werden noch examinierte Pflegefachkräfte zur Unterstützung gesucht.
 
„In der Ulrich-Pfeifle-Halle in Aalen laufen momentan die Vorbereitungen, damit wir im Bedarfsfall die Einrichtung hochfahren können. Im Notfallzentrum wollen wir zunächst 70 Betten vorsehen, insgesamt können wir kurzfristig die Plätze auf bis zu 125 aufwachsen lassen. Für den Betrieb benötigen wir noch weitere ausgebildete Pflegefachkräfte“, informieren Landrat Klaus Pavel und Prof. Dr. Ulrich Solzbach, der Vorstandsvorsitzende der Kliniken Ostalb. „Wenn Sie im Moment nicht in Ihrem Beruf arbeiten oder im Ruhestand sind und aushelfen können, so bitten wie Sie, uns - gegebenenfalls auf Honorarbasis - zu unterstützen.“

Interessierte können sich beim Landratsamt Ostalbkreis, Büro des Landrats, E-Mail: mailto:lena.kuemmel(at)ostalbkreis.demelden. Bitte geben Sie hierbei Ihre Kontaktdaten an (Name, Vorname, Adresse, Beruf, Telefon, Alter).

 

* Appell an alle Bürgerinnen und Bürger

Hier lesen Sie den dringenden Appell an alle Bürgerinnen und Bürger im Ostablkreis - Landratsamt Ostalbkreis, 20. März 2020

 

 

* Ladenöffnungen und -schließungen/Wirtschaft

 

Welche Geschäfte haben geöffnet,  welche müssen geschlossen werden, wer darf arbeiten?

Stand 22. April 2020: Hier geht es zur gemeinsamen Richtlinie des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau und des Ministeriums für Soziales und Integration zur Öffnungen von Einrichtungen des Einzenhandels gem. §4 Absatz 3 der Corona-Verordnung

 

Hier finden Sie aktuelle Informationen des Wirtschaftsministeriums  

Hier finden Sie die Antwort

Stand 20. März 2020

 

Hier geht es zur Auslegungshilfen zu Ladenschließungen aufgrund der Corona-Verordnung, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, 20. März 2020

 

* Informationen für Firmen und Unternehmen 

Das Unternehmerupdate Covid19 und einen Passierschein zum Download gibt es auf dieser Info-Sonderseite der IHK Ostwürttemberg

 

* Hilfen für Handwerbsbetriebe

Handwerkskammer Ulm

Mitwirkung bei der Auszahlung der Soforthilfegelder des Landes

Corona-Hotline: 0731-1425-6900 Montag bis Samstag von 7 Uhr bis 19.30 Uhr

für Fragen zu u.a. Arbeitsausfällen, Liquiditätsproblemen, Kurzarbeitergeld, Gesundheitsschutz für Mitarbeiter, Auftragsstornierungen oder Soforthilfen. 

 

  

* Umgang mit Elternbeiträgen und Verpflegungsentgelten

Hier informieren Sie die katholische Kirchengemeinde und die Gemeinde Hüttlingen, Schreiben vom 4. Mai 2020

Hier informieren Sie die katholische Kirchengemeinde und die Gemeinde Hüttlingen, Schreiben vom 25. März 2020


Das Rathaus ist für den Publikumsverkehr wie folgt geöffnet:

Montag, 9 Uhr bis 12 Uhr

Dienstag, 9 Uhr bis 12 Uhr, 14 Uhr bis 18 Uhr

Donnerstag, 9 Uhr bis 12 Uhr, 14 Uhr bis 16 Uhr

Freitag, 9 Uhr bis 12 Uhr

Bitte tragen Sie bei Rathausbesuchen einen Mund- und Nasenschutz.

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung sind weiterhin wie bisher immer telefonisch und per E-Mail erreichbar. Auch außerhalb der Öffnungszeiten ist nach Absprache mit dem jeweiligen Sachbearbeiter ein Gesprächstermin möglich. Falls Sie die Kontaktdaten Ihres Ansprechpartners in Ihrem Anliegen nicht kennen, finden Sie diese hier

Zentrale, Frau Hirth 07361/ 9778 – 0
Vorzimmer Bürgermeister, Frau Schlipf: 07361/9778-20
Standesamt/ Einwohnermeldeamt, Frau Fürst: 07361/9778-18 und Frau Bauhammer 07361/9778-14
Hauptamtsleiter Herr Vaas 07361/9778-11
Kämmerer Herr Bolz 07361/9778-21

Auch werden bis auf Weiteres Geburtstagsbesuche und Besuche zu Ehejubiläen ausgesetzt.

 

 

* Schule

Hier geht es zur Homepage unserer Alemannenschule, die laufend aktualisiert wird.


Geschlossen sind:


•    Jugendtreff
•    Kath. Bücherei
•    Kommunales Seniorenbüro
•    Kindergärten
•    Sportplätze

 

 

Abgesagt wird:  



+ Alle Veranstaltungen in der Seniorenbegegnungsstätte  

+ Muffigel-Festtage vom 19.-21. Juni 2020

 

 

 

Verschoben werden die Termine des Kleinkunstfrühlings:

Katalyn Hühnerfeld - auf den 15. Oktober

Habbe & Meik - auf den 7. Oktober

Alfons „Le Best OF“ - auf den 6. Dezember

Entfallen werden:

Bettina Castano & Hakim Ludin  

Carrington-Brown & The Swonderful Orchestra

Bezüglich der Rückgabe der Karten bitte hier klicken

 


Weiter informiert das Landratsamt Ostalbkreis über das auf dem Aalener Greutplatz eingerichtete Drive-in-Testzentrum: Eine Anmeldung zur Abstrichnahme ist zwingend beim Gesundheitsamt des Landratsamts Ostalbkreis erforderlich, Telefon 07361 503-1901.


Das Gesundheitsamt vergibt dann einen festen Termin, verbunden mit einem Code, der zur Einfahrt im Testzentrum auf dem Greutplatz berechtigt. Bei der Anmeldung zum Termin sind zwingend anzugeben: Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer (Erreichbarkeit rund um die Uhr). Zum Testtermin muss neben dem Code auch der Personalausweis mitgebracht werden.


Das Drive-in-Testzentrum in Aalen ist bis auf Weiteres täglich von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.


Landrat Klaus Pavel appelliert ausdrücklich alle verzichtbaren Veranstaltungen in den nächsten Wochen unbedingt abzusagen und soziale Kontakte auf das unbedingt Notwendige zu minimieren. Auch weist er darauf hin, dass ab sofort ein Besucherstopp in den Kliniken des Ostalbkreises gilt. Ausnahmen gelten lediglich für die engsten Familienangehörigen.