Aktuelles

Interkommunaler Erfahrungsaustausch der Gemeinden Hüttlingen und Rainau


Am 17. Mai 2018 durfte Bürgermeister Günter Ensle die Gemeinderäte der Gemeinde Rainau sowie seinen Amtskollegen, Bürgermeister Christoph Konle, zu einem gemeinsamen interkommunalen Erfahrungsaustausch in Hüttlingen begrüßen.

Zunächst stand eine Besichtigung des Hüttlinger Sportgeländes, insbesondere des TSV Aktivums an. Der Vorstand des TSV, Tibor Borbély, stellte mit spürbarer Begeisterung den Gästen die Räumlichkeiten des neuen Sportzentrums vor.

Es folgte eine Einladung ins Hüttlinger Forum, wo bereits weitere Gäste warteten: als Vertreter des Ostalbkreises waren der Finanzdezernent Karl Kurz, der Geschäftsbereichsleiter Straßenbau Andreas Weiß und Timo Schneider (zuständiger Planer der Bahnübergangsmaßnahme Goldshöfe) zugegen. Hauptthema: die geplante Beseitigung der Bahnübergänge Goldshöfe und Wagenrain. Der Bau des neuen Bahnübergangs solle Mitte 2020 begonnen und voraussichtlich im Juli 2022 beendet werden. Die Vertreter des Landratsamtes stellten weiterhin verschiedene Optionen für eine Verbesserung der Verkehrssituation auf der B29 vor, die sich vom Rombachtunnel bis hin zur Autobahnauffahrt Westhausen erstrecken und durch die entsprechenden geplanten Anbindungen an das übergeordnete Straßennetz auch die Gemeinden Hüttlingen und Rainau tangieren. Die Vorstellung einer PowerPoint-Präsentation über die Gemeinde Hüttlingen durch Bürgermeister Ensle rundete diesen durch angeregte Diskussionen und Gespräche geprägten Erfahrungsaustausch auf gelungene Weise ab.