Aktuelles

Umrüstung der Straßenbeleuchtung - Clever Light in Hüttlingen


Im Rahmen eines Pressegespräches am 17. Mai 2018 stellte die Gemeinde die Umrüstung der Hüttlinger Straßenbeleuchtung in modernste, hochenergieeffiziente LED-Technik vor: das Clever-Light-System.

Insgesamt wird bis zum Abschluss der Umrüstung rund 70% der derzeitigen Straßenbeleuchtung im gesamten Gemeindegebiet auf Clever Light umgestellt sein. Diese Umrüstung, die zwar zunächst recht kostenintensiv ist (die Gemeinde stellt 555.500 Euro Eigenmittel dafür bereit, weitere 185.175 Euro werden durch Fördermittel des Bundes aufgebracht), wird eine Energie- und Kostenersparnis von 80% erbringen, sodass sich mittelfristig auch die Anschaffung amortisiert, führt Bürgermeister Günter Ensle aus. Die „intelligenten Leuchten“ sind untereinander durch Funk vernetzt: sogenannte Masterleuchten geben die entsprechenden Impulse an die benachbarten Leuchten weiter, informiert Ortsbaumeister Georg Nusser. Die Leuchten reagieren z. B. auf vorbeilaufende Spaziergänger und dimmen ihre Leuchtleistung entsprechend hoch bzw. herunter: hierdurch wird die Energieeffizienz der Leuchten bestens optimiert. „Wo früher zwischen 1.00 Uhr und 5.00 Uhr nachts die Straßenbeleuchtung aus Spargründen komplett abgeschaltet werden musste kann heute auf Grund dieser Umrüstung die ganze Nacht hindurch das Licht angelassen werden, und es wird dennoch gespart“ freut sich Ensle und fügt hinzu, dass die Gemeinde Hüttlingen derzeit die einzige Gemeinde im Ostalbkreis sei, die diese Technik im gesamten Gemeindegebiet umsetzt. David Braun von der Fa. Elektro Jerg aus Aalen, die mit der Maßnahme betraut ist ergänzt, dass die Lebensdauer der Clever Light Leuchten rund 80.000 Stunden betrage – dies sind 15 bis 20 Jahre, die noch dazu quasi wartungsfrei seien – auch dies ein weiteres Plus für eine Kostenersparnis.

Aktuell sind bereits 60% der geplanten Umrüstung abgeschlossen.