. Impressum .
. Kontakt .
. Suche .
. Start .

Aktuelles

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfes „Fuchsloch IV“ und der Satzung über örtliche Bauvorschriften und der Begründung des Planungsbüros stadtlandingenieure aus Ellwangen im beschleunigten Verfahren nach § 13 b BauGB in Verbindung mit § 3 Abs. 2



Der Gemeinderat der Gemeinde Hüttlingen hat in seiner öffentlichen Sitzung am
09. November 2017 folgendes beschlossen:

  1. Der Entwurf des Bebauungsplanes „Fuchsloch IV“ mit den planungsrechtlichen Festsetzungen, der Satzung über die örtlichen Bauvorschriften und der Begründung der stadtlandingenieure (Ellwangen) in der Fassung vom 30.10.2017 wird gebilligt.

  2. Die Verwaltung wird beauftragt, den jetzt beschlossenen Entwurf des Bebauungsplanes „Fuchsloch IV“ mit den planungsrechtlichen Festsetzungen und der Satzung über örtliche Bauvorschriften sowie die Begründung vom 27.11.2017 bis 27.12.2017 je einschließlich nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.

  3. Die Behörden und Träger öffentlicher Belange werden nach § 4 Abs. 2 BauGB entsprechend beteiligt.


Es handelt sich um einen Bebauungsplan, welcher im beschleunigten Verfahren nach § 13 b i. V. m. § 13 a BauGB (Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren) ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB durchgeführt wird.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans umfasst einen Teilbereich der Flurstücke 1440 (Weg/Lindenstraße), 1446 und 1447.

Der künftige räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans Fuchsloch IV ergibt sich aus dem Kartenausschnit (siehe Bild)


Maßgebend ist der Entwurf des Bebauungsplans in der Fassung vom 30.10.2017.

Ziele und Zwecke der Planung:

Mit der Aufstellung dieses Bebauungsplans sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Erweiterung des bestehenden Wohngebietes „Fuchsloch“ und damit der kurzfristigen Deckung dringend benötigter Bauplätze geschaffen werden.
Der Bebauungsplanentwurf mit Textteil und der Entwurf der Satzung über örtliche Bauvorschriften sowie die Begründung zum Bebauungsplan des Planungsbüros stadtlandingenieure aus Ellwangen in der Fassung vom 30.09.2017 liegt nach § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom

           27. November 2017 bis 29. Dezember 2017

je einschließlich im Rathaus Hüttlingen, Schulstraße 10, 73460 Hüttlingen Foyer 1. Obergeschoss, während der Dienststunden öffentlich zu jedermanns Einsichtnahme aus.
Die Unterlagen können ebenfalls auf der Homepage der Gemeinde Hüttlingen unter www.huettlingen.de  eingesehen werden. 

Bestandteil der ausgelegten Unterlagen sind alle bereits verfügbaren umwelt-relevanten Informationen.      

Folgende umweltbezogene Informationen liegen vor:

  • Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung vom 30.10.2017 (Anhang 1 zur Begründung), gefertigt durch das Büro Stadtlandingenieure, Ellwangen, in dem vor allem die Tiergruppen Fledermäuse und Vögel untersucht und Auswirkungen auf besonders und streng geschützte Arten beschrieben wurden.

  • Geomagnetische Archäoprospektion im Bereich des denkmalgeschützten UNESCO-Weltkulturerbe Limes gefertigt durch Terrana Geophysik, Mössingen Bericht vom 08.09.2017


Während der Auslegungsfrist können -schriftlich oder mündlich zur Niederschrift- Stellungnahmen beim Bürgermeisteramt Hüttlingen, Schulstr. 10, 73460 Hüttlingen abgegeben werden.
Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.
Es wird weiter darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Ferner wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag auf Normenkontrolle nach § 47 VwGO unzulässig ist, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragssteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Hüttlingen, den 15.11.2017
gez. Günter Ensle, Bürgermeister



Hintergrund anzeigen Inhalt anzeigen