. Impressum .
. Kontakt .
. Suche .
. Start .

Der Drache

Die Grundidee, einen Skulpturenweg zu gestalten, entstand bei Hubert Schüll bereits vor dem »Wie« oder »Was«.

Die Idee, einen Drachen oder eine Flugechse zu gestalten, kam, nachdem bei einem Kollegen eine am Haus stehende, einseitig gewachsene Zeder gefällt werden musste. Das Zedernholz, eines der ältesten Nadelhölzer, das ursprünglich aus dem Atlas- und Himalayagebirge stammt, eignet sich besonders für den Freilufteinsatz und die Möbelfertigung.

Nach dem Ablängen des Stammes auf die jetzige Größe der Flugechse konnte man mit etwas Fantasie bereits die grobe Form erkennen. Die jetzige Form entstand in einigen Abenden in der Werkstatt.

Die Oberflächenstruktur der Echse soll dem Naturell einer Echse oder eines Krokodils entsprechen. Deshalb habe ich alles mit dem gleichen Werkzeug bearbeitet. Zum Schluss wurden die in Handarbeit getriebenen Kupferflügel angebracht.

 

Hermann Haas
Kappelberg-Hofen

Hintergrund anzeigen Inhalt anzeigen