. Impressum .
. Kontakt .
. Suche .
. Start .

Dienstleistungsunternehmen in Hüttlingen

Name des Gewerbes/Betriebes:
Kursangebote Claudia Auchter

Art des Gewerbes/Betriebes:
Kursangebote für Jedermann, -frau

Adresse:
Claudia Auchter
Brandwasen 19
73460 Hüttlingen

Telefon:          07361 / 76 05 00

E-Mail:            auchter(at)t-online.de



Rückbildungsgymnastik
Babymassage
BodyBalancePilates (Ganzkörpertraining)


RÜCKBILDUNGSGYMNASTIK

Schritt für Schritt können Sie nach der Geburt daran gehen, ihren Körper wieder in Form zu bringen. Nach der Geburt Ihres Kindes fühlt sich Ihr Körper ganz anders an: anders als vor der Schwangerschaft, anders als in der Schwangerschaft. Die sichtbaren Veränderungen, der überdehnte, nun leere Bauch, die größeren Brüste, der noch vorhandene Babyspeck sind Ihnen wahrscheinlich bewusster als die Bereiche Ihres Körpers, welche die massivsten Veränderungen erfahren haben: Ihre Gebärmutter und Ihr Beckenboden.

Gebärmutter und Beckenboden leisten in der Schwangerschaft am meisten. Der Beckenboden ist die Muskelplatte, die das Becken nach unten hin abschließt, die Scheide, Harnröhre und After umgibt und den inneren Organen Halt gibt. Schon während der Schwangerschaft hat diese Muskulatur Schwerstarbeit geleistet. Am Geburtstermin erreicht die Gebärmutter mit Kind, Mutterkuchen und Fruchtwasser ein Gewicht von ca. fünf bis sechs Kilo. Dieses Gewicht musste Ihr Beckenboden auf Schritt und Tritt tragen. Bei der Geburt wurde Ihr Beckenboden sehr gedehnt und vielleicht auch verletzt.

Das braucht Ihr Körper nach der Geburt
Ihr Körper braucht nach der Geburt Ruhe und Schonung, aber auch angepasste Bewegung, um die Rückbildung der Gebärmutter zu fördern und den Beckenboden zu kräftigen. Da der Beckenboden an jeder Ihrer Bewegung beteiligt ist, obwohl er noch nicht wieder vollständig funktioniert, braucht er jeden Kräftigungsimpuls, den er bekommen kann.

Wann starte ich am besten mit der Rückbildung ?
Ab der 4. Woche nach einer Normalentbindung und bei Kaiserschnitt zwischen der 8. und 10. Woche kann man mit dem Kurs starten.

Was bietet der Kurs ?
Durch gezielte Übungen für Bauch-, Rumpf-, Rückenmuskulatur, Ganzkörpertraining und immer in Verbindung mit dem Beckenboden bringen wir unseren Körper wieder in Form und den Kreislauf in Schwung. Vor allem beim Walken merkt man dann wie gut die Kondition schon ist. Auch die „Walkscheuen“ finden nach ein paar Schritten große Freude daran, da es in der Gruppe einfach richtig Spaß macht und nebenher sich sogar noch Tipps und Ratschläge austauschen kann.

Der Kurs ist ein geschlossener Kurs, somit kann man jede Stunde aufbauend gestalten.

Kursort: Novomed, Bachstraße 5, 73460 Hüttlingen
Kursgebühr: Kostenübernahme durch die Krankenkasse 
Anmeldungen unter 07361 / 76 05 00 (Claudia Auchter)


BABYMASSAGE

Bei der indischen Babymassage werden einzelne Körperteile in einer bestimmten Reihenfolge massiert. Man beginnt mit der Brust inklusive dem Schulterbereich, massiert dann Arme, Hände, Bauch, Beine und Füße, Rücken und schließlich das Gesicht. Die Massage endet mit Yogaübungen, die wie Gymnastik aussehen.

Der wohltuende Effekt der Babymassage (etwa ab der sechsten Woche ) ist leicht nachzuvollziehen. In der ersten Phase seines Lebens ist die Haut des Babys ein sehr wichtiges, wenn nicht das wichtigste Sinnesorgan überhaupt. Über keinen anderen Weg kann es Zuwendung und Zärtlichkeit stärker empfinden, als über die Haut. Neun Monate lang wurde sie ständig von Fruchtwasser und der Gebärmutter sanft stimuliert, was dem Baby Wärme und Geborgenheit vermittelte.
Wir stützen die Erkenntnis über die Wirkungen der Babymassage auf wissenschaftliche Untersuchungen. Auf der einen Seite können medizinische, auf der anderen emotionale Effekte beobachtet werden. Die Massage fördert einen geregelten Schlafrhythmus. Viele Kinder entspannen sich durch die Massage so, dass sie danach für mehrere Stunden gut schlafen. So kann die Massage gezielt vor den gewünschten Schlafenszeiten durchgeführt werden. Die Kinder sind dann auch gut ausgeruht und wieder besser aufnahmefähig für Eindrücke der Umgebung. Die Sinneswahrnehmung wird gefördert. Des weiteren wird eine Verbesserung der Durchblutung, besonders der Muskulatur, und eine positiven Beeinflussung der Verdauung beobachtet. Verspannungen lösen sich, die motorische Entwicklung wird angeregt. Ebenfalls ist eine Beeinflussung der Atmung zu beobachten, die sich förderlich auf die Sauerstoffversorgung des ganzen Körpers auswirken kann.
Nicht zuletzt vermittelt das Ritual Geborgenheit und Sicherheit nicht nur dem Kind, sondern auch den Eltern und fördert somit die Bindung und das Verständnis zwischen Baby und Mutter bzw. Vater.

Kursort: Brandwasen 19, 73460 Hüttlingen
Kostenübernahme durch die Krankenkasse möglich
Anmeldungen unter 07361 / 76 05 00 (Claudia Auchter)


BodyBalancePilates

Was ist Pilates?
Ein sanftes, sehr effektives Ganzkörpertraining, welches in den 20er Jahren von Joseph Hubert Pilates in Amerika entwickelt wurde. Beeinflusst von fernöstlichen Techniken, wie Yoga hat die Methode zum Ziel, die tiefe Bauch-, Rücken- und Beckenmuskulatur zu kräftigen. Ein starkes „Fundament“ sorgt für mehr Stabilität im Körper. In harmonisch fließenden Bewegungsabfolgen werden die Muskeln gedehnt, gekräftigt und entspannt. Dysbalancen werden beseitigt, die Haltung wird positiv beeinflusst. Die Übungen erfolgen im Atemrhythmus. Durch die Konzentration auf die exakte Ausführung der Übungen wird Körper und Geist gleichermaßen beansprucht.

Für wen ist Pilates?
Für Anfänger und Geübte, unabhängig vom Lebensalter und Trainingszustand, da die Übungen individuell angepasst werden können.

Pilates ist u. a. ideal
 *  zur Rückenprävention  
 *  bei Haltungsschwächen
 *  Rückbildungsgymnastik
 *  bei Blasenschwäche
 *  Rehabilitation nach Verletzungen
 *  zum Stressabbau
 *  zum Ausgleich bei einseitiger Belastung im Beruf, Sport und Alltag


Kursort: Novomed, Bachstraße 5, 73460 Hüttlingen
Kursgebühr: Kostenübernahme durch die Krankenkasse möglich. 
Anmeldungen unter 07361 / 76 05 00 (Claudia Auchter)




WERDEGANG

1997 Physiotherapeutin
2000 Manualtherapeutin
2000 Babymassage nach Frederick Leboyer
2001 „Die Methode Dorn“ bei Dieter Dorn
2001 Spezifische Bewegungstherapie nach 
        Mannakarzinon
2001 Migränebehandlung
2006 Beckenbodentraining nach der Fränklin 
        Methode
2008 Pilates Instructor

Hintergrund anzeigen Inhalt anzeigen